Wunden kleben in der plastischen Chirurgie

Wunden kleben in der plastischen Chirurgie

Kleben statt nähen…

Wir nähen nicht, wir kleben die Narben. Das bedeutet:

  1. Wunden können völlig schmerzfrei versorgt werden
  2. Keine Spannungsbeschwerden wie bei einer Naht und kein Ziehen von Fäden
  3. Schneller Heilungsverlauf
  4. Ästhetische Narben
  5. Sofortiges Duschen oder Waschen ist möglich.

Weitere Vorteile:

  1. Vieleseitig in unserer täglichen Praxis einsetzbar
  2. Haftet auch an schwierigen Stellen
  3. Anwendbar auch bei Wunden die unter Spannung stehen
  4. Schützt die Wunde vor Infektionen
  5. Es sind keine allergischen Reaktionen bekannt
  6. Nach der Wundheilung fällt der Wundkleber von selbst ab

 

Der Wundkleber ist geeignet nur zum Verschluss der Hautoberfläche. Tiefere Wunden werden herkömmlich unter der Oberhaut mittels selbstauflösender Fäden vernäht. Jedoch die Oberhaut wird verklebt. Durch diese Klebetechnik ergeben sich keine sichtbaren Einstiche der Nadeln oder Knoten durch Fäden die spätestens nach 14 Tagen in einer Nachuntersuchung entfernt werden müssten.

Unabhängig von der Länge der Wunden, können alle Operationswunden versorgt werden, die nicht mehr bluten. Der Kleber wird in mehreren Schichten aufgetragen je nach Größe der Wunde. Die einzelnen Schichten härten innerhalb von Sekunden aus. Je größer die Wunde ist – jemehr Schichten werden benötigt.

Nach der Ausheilung einer verklebten Wunde bleibt ein rötlicher Strich als Narbe übrig, die aber im weiteren Heilungsverlauf verblassen wird.

Kleben statt nähen…

 

Haben Sie Fragen rund um Ihre Daten, so fragen Sie unsere externen Datenschutzbeauftragten Herrn Wehming unter 030 – 51 63 50 30

guetesiegel-datenschutz-dr-hussmann
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.