Spinnen sorgen für die Sicherheit

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Brustvergrößerung –  Berlin Spinnen sorgen für die Sicherheit

Spinnen sorgen für die Sicherheit von Brustimplantaten

Keine Spinnerei in Berlin, Potsdam und Brandenburg

Eine Spinne im Cremetiegel oder gar auf der Brust ist für die meisten Menschen eine Horrorvorstellung. Doch Spinnen – genauer ihre Spinnweben – finden ihren Einsatz bereits dort, wo man es am wenigsten vermuten würde, und zwar in der Kosmetik und in der ästhetischen Chirurgie.

Wer das jetzt als neumodische Spinnerei abtut – der irrt. Bereits in der Antike nutzen die Menschen die Netze der Spinnen zur Wundheilung. Später im 18. Jahrhundert werden Spinnfäden in kostbare Gewänder eingewebt, um diesen zu besonderer Geschmeidigkeit zu verhelfen.

Die langen Eiweißmoleküle des Spinnfadens sorgen dabei für die feine seidenähnliche Struktur. Seit einigen Jahren arbeiten deutsche Wissenschaftler verschiedener Disziplinen mit Hochdruck an der vielfältigen Nutzung des Spinnfadens. Im Bereich der ästhetischen Chirurgie ist es nun einer Forschergruppe der Universität Bayreuth gelungen, Brustimplantate aus Silikon quasi mit einem „Spinnennetz“ zu überziehen.

Genauer gesagt – das Brustimplantat wird mit einer dünnen Haut aus den Proteinen des Spinnenfadens beschichtet.

Brustvergrößerung –  Berlin Spinnen sorgen für die Sicherheit

Brustvergrößerung –  Berlin Spinnen sorgen für die Sicherheit

Die so entstandene natürliche Schutzhülle soll vor Entzündungen und Verhärtungen im Brustgewebe schützen. Bei der Spinnseide handelt es sich um ein rein natürliches Material, daher gestaltet sich die Gewinnung des Spinnfadens äußerst mühsehlig und zeitaufwändig.

Die Spinne muss dafür gemolken werden und das scheint für Spinne und Forscher nervenaufreibend zu sein. Aus diesem Grund arbeitet man am Lehrstuhl für Biomaterialien in Bayreuth zusammen mit dem Unternehmen AMSilk GmbH an der technologischen Herstellung von Spinnseide.

Forschungsergebnisse in der Medizin

Die ersten Testergebnisse machen Hoffnung. So soll die Beschichtung mit der künstlich hergestellten Spinnenseide deutlich eine Wucherung des Narbengewebes verringern und Risiken wie etwa Entzündungen und Verhärtungen minimieren. Dr. Hussmann verfolgt mit großem Interesse die Entwicklungen im Bereich der Brustimplantate.

Vor jeder Brustvergrößerung wird die Patientin ausführlich über den operativen Eingriff und den damit einhergehenden Risiken informiert. Dr. Hussmann setzt seit langem auf die Produkte der erfahrenen Hersteller ALLERGAN und POLYTECH. Mit den in Deutschland hergestellten und geprüften Implantaten, haben Operateure wie Doktor Jürgen Hussmann bis heute sehr gute Erfahrungen machen dürfen.

Brustvergrößerung –  Berlin Spinnen sorgen für die Sicherheit

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Was erwartet Sie ?

JAMEDA Bewertungen

Meine BV ist jetzt eine Woche her und ich bin super zufrieden das Ergebnis ist super schön geworden.Ich habe mich vom ersten Gespräch an bei Herrn Dr. HUßMANN wohlgefühlt und das Ergebnis spricht…

alle Bewertungen lesen...

Bildquelle: Jameda Bewertungsportal von PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Bildquelle: Jameda Bewertungsportal von
PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Empfehlen Sie uns !

100% Qualitätsimplantate von Allergan und Polytech

Priv.-Doz. Dr. med. habil. Jürgen Hussmann ist seit 31 Jahren Chirurg. Seine Leistungen in der Plastischen Chirurgie sind immer wieder ein Nachruf wert. Bewertungen lesen....