Mitglied im des Dachverband des DGPRÄC
Mitglied der:
Deutsche Gesellschaft der Plastischen, Rekonstruktiven und Ästhetischen Chirurgen

telefonische Sprechzeiten

zur telefonischen Vereinbarung von persönlichen Beratungsterminen:

Montag bis Freitag von 09:00 – 18:00 Uhr
Samstags von 9:00-11:00 Uhr

Ärztliche Beratungstermine:
Montag von 16.00 – 18.00 Uhr, Mittwoch von 16.00 – 18.00 Uhr, Freitags von 17.00 – 18.00 Uhr, Samstags von 9.00 – 10.30
Telefon +49 30 – 80 58 12 45

Wissenschaftliche Publikationen

Wissenschaftliche Publikationen von PD Dr. med. habil. Hussmann

Liebe Kollegen,

hier finden Sie meine Publikationen zu verschiedenen Themen der Medizin. Wir haben aus Gründen des Jugendschutzes die Abbildungen entfernt.
Fall Sie sich für die kompletten Publikationen interessieren, so können sie diese incl. des Bildmateriales von mir persönlich erhalten. Dazu setzen Sie sich bitte mit mir in Verbindung.

Vielen Dank

Ihr Dr. Hussmann


 

  • Erkrankungen von Herz, Kreislauf, Gefäßen und Blut, Gerinnung

Blutgefäß

  • Kapillare – einlagiger endothelialer Schlauch, Basalmembral mit vereinzelten Perizyten
  • Vene – dünne Media, dicke Adventitia
  • Kleine muskuläre Arterie – Intima, prominente Tunica media mit mehreren Lagen Perizyten, Adventitia (extrazelluläre Matrix mit verstreuten Fibroblasten, Mastzellen und Nervenendigungen
  • Große muskuläre Arterie – prominente Media, glatte Muskelzellen in kompakte extrazelluläre Matrix eingebettet
  • Große elastische Arterie – Wechsel von ringförmig angeordneten elastischen Lagen und konzentrischen Ringen glatter Muskelzellen

  • Erkrankungen von Herz, Kreislauf, Gefäßen und Blut, Gerinnung

Herztransplantation

  • Klin. durchgeführt seit 1967 (RSA), Ch. Barnard, H. Naki
  • Herztranspl. weltweit ca 4000, Deutschl. 400/y
  • Chir. denerviertes Herz, keine sympath. o parasympath. Stimuli
  • Wirkung im Blut zirkulierender Katecholamine erhalten

Herztransplantation

  • Ind.: terminale/therapierefraktäre Herzinsuff., Stad. D
  • 1st Präf.: med. Kreislauunterstütz. Mit i.v. Inotropika, Pulmonalis-Kath.-Monitoring oder mechanische Kreislaufunterstützung mit intraaortaler Ballonpumpe (IABP), RVAD, LVAD oder extrakorp. Membranoxigenierung ECMO
  • 2nd Präf.: kein Pulmonaliskatheter
  • 3d Präf.: Wartezeit, ABO-Kompatibilität, Größe, (HLA-Matching)
  • HU: Tod droht binnen weniger Tage
  • Transportzeit (4-8h, 20%), Wartezeit (80%)

Tumore

  • Benigne – Myxom, Rhabdomyom, Fibrom, Hämangiom, Mesotheliom des AV-Knotens
  • Maligne – Sarkom, Lymphom

Trauma

  • Penetrierend – Messer, Schuß
  • Nicht.penetrierend – Dezeleration, Aufprall, äußere Verletzungszeichen nicht obligat
  • Commotio cordis – Kammerflimmern
  • Aortenruptur – zw Klappe und Isthmus, durch Adventitia begrenzt – Pseudoaneurysma

Gefäßkrankheiten

  • Atherosklerose – führende Ursache für Tod und Behinderung in der industrialisierten Welt
  • Koronararterien – MI, Angina pectoris
  • Hirnversorg. Arterien – Schlaganfall, TIA
  • Periph Kreislauf – Claudicatio intermittens, Gangrän
  • Viszeral – mesenteriale Ischämie

Entstehung der Atherosklerose

  • Fatty streaks (Lipoproteine) in Intima
  • Verbindung mit Glykosaminiglykanen
  • Oxidative Modifizierung
  • Ausbildung von Hydroperoxiden, Lysophospholipiden, Oxysterolen, Aldehydabbauprodukte > Anteil an Chlorotyrosyl
  • Akkumulation von Lipoproteinen +
  • Aktivierung von Leukozyten = Atherosklerose

 

Allgemeines

  • Anamnese, Leitsymptome

Schmerz

  • Unangenehmes Sinnes- und Gefühlserlebnis mit aktueller oder potentieller Gewebeschädigung
  • Komplexe Wechselwirkung zwischen biologischen, psychischen und sozialen Faktoren
  • Akut – chronisch

Schmerzarten

  • Thoraxschmerzen
    (Angina pect., MI, Aortendiss., LE, Pneumonie, Pneu, Reflux, pept. Ulkus, Galle, Herpes z., …)
  • Bauchschmerzen
    (Peritonitis, Verschuss von Hohlorganen, Gefäßverschluss, kardiothorakal, metabol., neurol./psych./psychosomat., …)
  • Kopfschmerzen
    (1- Spannung 69%, Migräne 16%, 2- Infekt 63%, Trauma 4%)
  • Rücken-, Nacken-, Gelenkschmerzen
    (Spondylolyse, -listhesis, Kypho-Skoliose, Trauma, Diskushernie)
    spezielle Schmerzkrankheiten (Phantomschmerz, postherpet. Neuralgie)

Schmerzformen

  • Nozizeptiv (chem., elektr., mechan. oder therm. Stimulation der Nozizeptoren
  • Neuropathisch (chron., durch Erkrankung des peripheren u/o zentralen Nervensystems)

Erkrankungen der Augen

Augenuntersuchung

  • Äußere Inspektion
  • Pupillenreaktion ( eng, mittelweit, weit, entrundet, verzögert, Konvergenz auslösbar)
  • Ektropionieren
  • Augenspiegelung durch erweiterte Pupille
  • Gesichtsfeldbestimmung, Augeninnendruck
  • Sehschärfe, Stereosehen, Farbsehen

Infektionskrankheiten, Impfung

  • (Bakt., Spirochäten, Mykobakt., Viren (HIV/AIDS), Pilze, Parasiten, Protozoen, Würmer, …

Einführung: Wirt ./. Pathogen

  • Seit 2. Weltkrieg hunderte chemotherapeut. Subst. Gegen Bakterien, Viren, Pilze, Parasiten
  • Heute fast ausgestorbene Kh großes Problem: TBC, Cholera, rheumat. Fieber
  • Neu: AIDS, SARS, Hepatitis C, Ebola
  • Warum? – Resistenzentwicklung, Verhaltens-änderung der Pathogene

KL Pharmazie

  • Neurologische Erkrankungen I+II
    Nervensystem (Bewusstsein, Kognition, Ethik, soziales Verhalten)
  • Biologie (Neurogenetik, Ionenkanäle, Neurotransmitter, Rezeptoren)
  • Zugang zum Patienten/Diagnostik
  • Erkrankungen des ZNS
  • Nerven- und Muskelerkrankungen
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom

KL Pharmazie

  • Neurologische Erkrankungen
  • Nervensystem (Bewusstsein, Kognition, Ethik, soziales Verhalten)
  • Biologie (Neurogenetik, Ionenkanäle, Neurotransmitter, Rezeptoren)
  • Zugang zum Patienten/Diagnostik
  • Erkrankungen des ZNS
  • Nerven- und Muskelerkrankungen
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom

Plastische Deckung von Problemwunden und chronischen Wunden

  • Wundanalyse
  • Lokalisation
  • Ausdehnung (anatomische Strukturen)
  • Akut vs. chronisch
  • Externe/interne/iatrogene Ursachen
  • Gefäßbeteiligung: Ischämie, Stase, …
  • Kontaminiert vs. sauber

KL Pharmazie

Chronisches Müdigkeitssyndrom

  • Keine psychiatrische Krankheit!!!
    Ursache unbekannt, persistierende Müdigkeit, schwere Störung der Leistungsfähigkeit, Schmerzen, kognitive Störungen, nicht erholsamer Schlaf, Kopf-, Halsschmerzen, DS Lymphknoten, Muskel-, Gelenkschmerzen, Fieber, Schlafstörungen, psychische Probleme, Allergien, Bauchkrämpfe
  • Prävalenz: 0,2-0,4%, f, Minderheiten, 29-35J

Sucht: Genuss, Missbrauch, Abhängigkeit
Die Grenzen sind fließend!

  • Begriffsdefinitionen
  • Welche Süchte/Suchtformen gibt es?
  • Warum ist Sucht (Missbrauch/Schädlicher Gebrauch/Abhängigkeit) gefährlich?
  • Bin ich abhängig?
  • Behandlung der Sucht