Onlinebuchung nur für Privatpatienten


Fettabsaugung Berlin

Fettabsaugung Berlin

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Fettabsaugung Berlin

Fettabsaugung Berlin. Die postbariatrische Chirurgie dient sowohl der Verbesserung als auch der funktionellen Rekonstruktion der individuellen Körpersilhouette. So kann etwa überschüssiges Hautgewebe nach großer Gewichtsreduktion (Adipositastherapie) zu einem ernsthaften Problem werden. Eine ästhetische und funktionelle Körperform, lässt sich in diesen Fällen nur durch die Entfernung der überhängenden Hautlappen wieder herstellen. Fettabsaugung Berlin

Fettabsaugung Berlin – Liposuktion bei Hautüberschüssen

Bauch, Beine, Po…“ Dieser Klassiker fehlt auf keinem Kursplan moderner Fitnessstudios. Doch leider ist auch mit diesem Training den überhängenden Hautlappen, nach einer erfolgreichen Gewichtsreduktion, nicht beizukommen. Zudem leiden viele Menschen trotz Sport und gesunder Ernährung an ihren hartnäckigen und unschönen Fettpolstern. Hinzu kommt die Erschlaffung des Hautgewebes durch Schwangerschaften und der natürlichen Alterung. Fettabsaugung Berlin

Männer neigen dazu, Fett in der Bauchregion einzulagern – bei den Frauen gehören Oberschenkel, Po und Hüfte zu den klassischen Problemzonen. Insbesondere die „Reiterhosen“ bedeuten für viele Frauen mehr als eine kosmetische Beeinträchtigung. Leider ist diesen mit oberflächlichen Behandlungen (Massagen, Cremes, etc.) nicht wirksam beizukommen. Mittels manueller Liposuktion werden die Fettdepots, nach einer entsprechenden Vorbehandlung, gezielt abgesaugt. Fettabsaugung Berlin

Weitere Verfahrensweisen zur Fettabsaugung stellen die vibrations- und ultraschallassistierte Liposuktion dar. Eine zukünftige Fetteinlagerung ist bei einer gesunden Lebensweise nicht zu erwarten, da der erwachsene Körper keine neuen Fettzellen bildet. Die Liposuktion findet ihren Einsatz an verschiedenen Körperzonen wie:

–    Bauch –    Gesäß –    Oberschenkel, Knie –    Armen

Im Anschluss der Behandlung ist das Tragen eines Kompressionsverbandes notwendig. Schmerzen, die einem Muskelkater ähneln, sind normal und klingen nach etwa 7 – 14 Tagen ab. Mit körperlichen Aktivitäten kann langsam begonnen werden. Sonnenbaden sollte für einige Wochen unterbleiben.

Allgemeine Operationsrisiken bei einer Fettabsaugung Berlin

  • Normale (vorrübergehende) Begleiterscheinungen der Operation wie: Schwellungen, Blutergüsse, Schmerzen, Sensibilitätsstörungen.
  • Blutung, Infektion
  • Nebenwirkungen der lokalen Betäubung bzw. der Vollnarkose.
  • Thrombosen, Embolien, Wundheilungsstörungen (besonders bei Rauchern und übergewichtigen Menschen).

Fettabsaugung Berlin

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Eine erfolgreiche Fettabsaugung

Es kann jeder, der an vermehrten Fettpolstern leidet, eine Fettabsaugung vornehmen lassen, egal welchen Alters des Patienten.  Es wird jedoch ein guter gesundheitlicher Allgemeinzustand  vorausgesetzt.

Jedoch – mit fortschreitendem Alter verliert die Haut mehrwerdend an Straffheit und Umfang. Eine ältere Haut kann sich nach einer Fettabsaugung recht schwer vollständig zurückbilden.

Um bei einer Fettabsaugung bei älteren Menschen ein ansehnliches Ergebnis zu erzielen, ist an dieser Stelle eventuell eine Hautstraffung des behandelten Bereichs erforderlich.

Eine jüngere Haut dagegen passt sich problemlos an die neue Körperform an und zieht sich wieder zusammen.

Die Fettabsaugung ist eine sehr gute Operationsmethode zur Korrektur der betreffenden Körperregionen. Eine Fettabsaugung ist anzuraten bei Menschen mit einem normalen Gewicht, die unter ihren lokal eingegrenzten Fettzellen leiden.

Problematisch ist eine Fettabsaugung bei übergewichtigen Menschen oder bei Menschen die unter einer Fettsucht leiden.

Bei diesen Patienten handelt es sich nicht um einzelne Körperzonen die betroffen sind, sondern das Fettgewebe ist umfassend über den kompletten Körper verteilt.

Bei fettleibigen bzw. schwer übergewichtigen Patienten würde eine Fettabsaugung aus optischen Erwägungen nicht zum gewünschten Zielergebnis führen, da die Fettabsaugung an lokal begrenzten Körperzonen vorgenommen wird, nicht aber am gesamten Körper.

Bei übergewichtigen Menschen ist von einer Fettabsaugung abzuraten, es sei denn der Fall, dass der Patient eine Gewichtsreduzierung, auf sein Normalgewicht, hinter sich gebracht hat. In diesem Falle können die überschüssigen Hautlappen entfernt werden – also eine Hautstraffung vorgenommen werden.

Weitere Behandlungsregionen sind der Bauch, die Taille und die Hüften, Oberschenkel, Oberarme, Po. Die Doppelkinnentfernung kommt zusätzlich hinzu, hier wird das Fett entfernt und die Haut gestrafft. Eine Gynäkomastie, die männliche Brustvermehrung kann durch eine erfolgreiche Fettabsaugung behandelt und beseitigt werden.

Dauerhaft schön?

Damit sich der Eingriff für Sie dauerhaft lohnt und die neuen Körperkonturen so bleiben wie sie sind hängt also von Ihnen ab.

Durch die Fettabsaugung werden die überschüssigen Fettzellen entnommen und diese bilden sich nicht mehr nach.

Allerdings – bei einer anhaltenden dauerhaften Zufuhr von Kalorien können sich in dem verbleibenden Rest der Fettzellen wieder vermehrt Fette problemlos einlagern und entsprechend dessen nimmt das Volumen zu.

Nach einer Fettabsaugung ist stets auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten, damit Fetteinlagerungen für die Zukunft vermieden werden.

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Fettabsaugung Operation

Dr. Hussmann ist Facharzt für Plastische Chirurgie und führt mit großen Erfahrungswerten diese Operation aus.

DIE OPERATION

Bei einer Fettabsaugung wird eine spezielle Art der Anästhesie angewendet. Hier werden medizinisches Wasser, das Narkotikum selbst sowie andere Medikamente in das jeweilige Operationsgebiete eingespritzt und sie hält mehrere Stunden an bis die Medikamentengabe unterbrochen wird. Das Fettgewebe wird im Anschluss durch eine Kanüle abgesaugt.

Die Fettabsaugung benötigt nicht immer eine Vollnarkose. Die Fettabsaugung in Lokalanästhesie (LA), ist bei kleinen Eingriffen eine gute Wahl. Durch eine Lokalanästhesie wird nur die Zielregion unempfindlich gemacht, so dass Sie den Operationsvorgang kaum bemerken werden.

Die Operationszeit beträgt je nach Operationsgebiet ein bis zu drei Stunden. Die Hautschnitte sind sehr klein und werden in die Hautfalten verlegt und die nach einigen Monaten kaum mehr zu sehen sind. Nach der Fettabsaugung wird gegebenenfalls ein Kompressionsmieder verordnet. Fettabsaugungen werden ambulant durchgeführt und die Patienten können die Klinik bereits nach wenigen Stunden in Begleitung verlassen.

Fettabsaugung Berlin

Fettabsaugung Narkose

Die Vollnarkose

Die Vollnarkose führt Sie in einen tiefen Schlaf, hier wird das Schmerzempfinden im ganzen Körper ausgeschaltet. Eine Vollnarkose stellt sicher, dass der jeweilige Patient von der Operation nichts bemerkt und die natürlichen Bewegungen während der Operation zum Stillstand kommen.

Kurz vor der Fettabsaugung wird eine Sedierung vorgenommen durch ein Beruhigungsmittel und gegebenenfalls eine Infusion angelegt um den Kreislauf und den Wasserhaushalt in Ihrem Körper während des Eingriffs zu regulieren. Für die Vollnarkose setzt immer ein Anästhesist eine Kombination von Medikamenten ein, die auf die individuellen Anforderungen abgestimmt ist.

Die Medikamente bestehen aus einem Schlafmittel und einem Schmerzmittel.

Ist der Eingriff vollendet, wird die Weitergabe der Narkosemedikamente aufhören und Sie erwachen innerhalb weniger Minuten aus einem Tiefschlaf.

Dies geschieht innerhalb des Operationsraumes oder in einem Aufwachraum.

Die Lokalanästhesie

Eine Lokalanästhesie ist die Betäubung eines Teilkörperbereiches. Durch zweckmäßige Medikamente, die Schmerzweiterleitungen unterbrechen. Sie sind hier bei vollem Bewusstsein, aber absolut schmerzfrei.

Fettabsaugung Berlin.

Informationen auf Wikipedia zur Fettabsaugung.
Weitere informationen Oberarmstraffung

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Die Nachsorge

Bereits am ersten Tag nach der Operation können Sie normalerweise wieder duschen, falls nichts dagegen sprechen sollte. Für ein sichtbar gutes Resultat sollten Sie die Kompressionsmieder noch für mindestens vier bis sechs Wochen tragen. Die erste Nachsorgeuntersuchung findet eine Woche nach der Operation statt.

In den ersten Wochen nach einer Fettabsaugung werden die behandelten Stellen stellenweise noch blau oder geschwollen sein. Der meiste Anteil der Schwellungen wird sich innerhalb der ersten drei bis vier Wochen zurückbilden. Die Ausheilung des Eingriffs mittels einer Fettabsaugung, steht in Abhängigkeit von der Operationsfläche des Operationsgebiets. Sie benötigen aus diesem Grunde Geduld, bis das Endresultat einer gelungenen Fettabsaugung vorliegt.

Anmerkung:

Da durch das mechanische Absaugen sehr viele kleine Fettzellen entfernt werden, kann man bei einem normal bleibenden Gewicht von einem dauerhaften Resultat ausgehen und sofort nach der Operation sehen. Jedoch – Fettabsaugen ist keine Operationsmöglichkeit zur Gewichtsabnahme. Die Fettzellen werden immer nur nur an der Oberfläche abgesaugt.

Was ist noch bei einer Fettabsaugung zu achten?

Was ist nach der Operation zu beachten?

Dazu gehören:

  • ggf. erhalten Sie einen Kompressionsmieder den Sie bis zu 6 Wochen tragen müssen.
  • Regelmäßige Kontrolluntersuchungen.
  • Keinen Sport oder alleine Einkäufe tragen.
  • Die Narbe ist zu schützen.

Beratung zu einer Fettabsaugung in Berlin

Ein Beratungsgespräch ist bei einer Fettabsaugung mit Dr. Hussmann zwingend notwendig.

Erhalten Sie hier eine direkte Information aus unserer Praxis!

Wann zahlt die Krankenkasse?

Die Krankenkasse zahlt u. U. in folgenden Fällen:

  • Handchirurgische Eingriffe bei Erkrankungen oder Unfällen
  • Ohrkorrektur bei Kindern
  • Entfernung von Fett- und / oder Hautüberschüssen an Brust, Bauch, Armen und Beinen nach Krankheiten
  • Brustwiederherstellung nach Unfällen oder Brustkrebs
  • Behandlung von Wundproblemen nach Herzoperationen (Narbenkorrekturen)
  • Extreme Gynäkomastie Behandlung (die weibliche Brust) bei Männern
  • Behandlung von Problemwunden (z.B. Verbrennungen, Verätzungen)
  • Narbenkorrekturen
  • Hautoperationen
  • Weichteiloperationen
  • Muskelnoperationen
  • Die Operation von Sehnen und Nerven
  • Knochen- und Knorpeloperationen
  • abgetrennte Gliedmaßen können auch angenäht werden