Brustverkleinerung Berlin, Brandenburg und Potsdam

Was kostet eine Brustverkleinerung?

Brustverkleinerung
in Berlin, Potsdam und Brandenburg

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Gründe für eine Brustverkleinerung

Brustverkleinerung Berlin, Brustverkleinerung Potsdam, Brustverkleinerung Brandenburg. Bei Schmerzen im Kopf-, Schulter- und Rückenbereich, Haltungs- und  Bewegungsbeeinträchtigungen – damit sind nur einige der gesundheitlichen Probleme angesprochen – deren Ursachen in einem großen Brustgewebe liegen können.

Bei einer Brustverkleinerung in Berlin oder Straffung der Brust wird zunächst das überschüssige Gewebe (Haut, Fett, Drüsen) entfernt. Anschließend erfolgt die Formung der Brust und eine Straffung des Hautgewebes. Bei umfangreichen und besonders ausgezehrtem Brustgewebe kann unter Umständen das Einbringen eines Implantats erforderlich sein.

Zu den gängigen Operationstechniken gehören:

  • T – Schnitt  (Kreisrunder Schnitt um den Brustwarzenhof und ein umgekehrter „T“-förmiger Schnitt zur Brustumschlagfalte)
  • Lejour – Schnitt  (Kreisrunder Schnitt um den Brustwarzenhof und ein senkrechter Schnitt)
  • Benelli – Schnitt  (Kreisrunder Schnitt um die Brustwarze)

Die Brustverkleinerung im Bereich der weiblichen Brust erfolgen unter Vollnarkose.

Zur postoperativen Behandlung der Brustverkleinerung Berlin, Potsdam oder Brandenburg

Gehört neben den Heilkontrollen auch das Tragen eines Spezial-Büstenhalters. Leichte körperliche Aktivitäten sind nach wenigen Wochen möglich, jedoch sollten Sport und Sonnenbad für ein paar Monate
pausieren.

Allgemeine Operationsrisiken

  • Normale (vorübergehende) Begleiterscheinungen der Operation wie: Schwellungen, Blutergüsse, Schmerzen, Sensibilitätsstörungen.
  • Blutung, Infektion, Wundheilungsstörung.
  • Nebenwirkungen der lokalen Betäubung bzw. der Vollnarkose.
  • Thrombosen und Embolien, Wundheilungsstörungen (besonders bei Rauchern und übergewichtigen Menschen).

PD Dr. med. habil. Jürgen Hussmann

Bruststraffung / Brustverkleinerung

Die Schwangerschaft, die Stillzeiten und auch die Wechseljahre, sorgen für die fortlaufende Veränderung des Brust- und Zellgewebes. Zusätzlich wirken sich Krankheiten und auch Gewichtszunahmen und Gewichtsabnahmen auf die Form des Busens aus.

Vorbereitung

Vor dem Eingriff markiert der Dr. Hussmann mit einem Stift das betreffende Brustgewebe und auch die Position der Brustwarzen. Nach der hygienischen Behandlung erfolgt die Operation zur Brustverkleinerung bzw. einer Bruststraffung. Die Operationsgebiete an der Brust werden mit sehr dünnen Fadenmaterial geschlossen. Nach dem „Fäden ziehen“ sind die Narben kaum noch zu erkennen. Die Patientin erhält für die nächsten Wochen nach der Entlassung einen Brustmieder, der die neue Brust stützt und in der gewünschten Form hält.

Die Schnitte

T-Technik

Hier ist der Schnitt rund um den Warzenhof und von dort senkrecht abwärts bis zur Brustfalte. Dort wird er mit einem waagerechten Schnitt in der Brusfalte verbunden.Diese Technik ist die beste Möglichkeit, sehr große bzw. stark hängende Brüste zu behandeln und zu gestalten. Über die große Operationsöffnung wird sogleich viel vermehrtes Brust- und Hautgewebe entfernt. Anschließend formt Dr. Hussmann den neuen Busen und die Brustwarzen werden gleichzeitig neu nach oben positioniert. Die Durchblutung der Brustwarzen wird dadurch sichergestellt, dass sie zusammen mit dem Drüsengewebe verschoben wird.

Bei sehr großem Busen ist es möglicherweise notwendig, die Brustwarzen von der Brust abzulösen und sie dadurch von den versorgenden Gefäßen abzutrennen. Bei der unmittelbaren Neuverpflanzung kann bei dieser Technik die Stillfähigkeit nicht erhalten werden und es kommt zu Sensibilitätsstörungen der Brustwarzen.

Anker-Technik

Bei sehr gewichtigen und großem Busen erfolgen Bruststraffungen durch einen entgegengesetzten T-Schnitt – der Ankertechnik. Der Schnitt ist ähnlich wie bei der T-Technik um die Brust herum und senkrecht zur Brustfalte. Durch einen zusätzlichen seitlichen Schnitt wird die Brustwarze mit ihren Nerven und Blutgefäßen nach oben versetzt. Nach abgeklungener Wundheilung stellt sich das normale Empfinden wieder ein und auch die Möglichkeit zum Stillen bleibt in der Regel erhalten.

Nachsorge

Nach diesem Eingriff wird Ruhe verordnet. Wir empfehlen Ihnen sich mit Ehepartnern oder Freunden abzusprechen was Ihre Versorgung betrifft, allein Einkäufe sind für die nachfolgenden tage unzumutbar bis die Operationswunde verheilt ist und Nachblutungen vermieden werden können.

Patientenbewertung

Dr. Hussmann wurde beurteilt von Frau S. Schneider im .
Thema: Brustvergrößerung und Bruststraffung

Ich hatte durch zwei Geburten und Stillzeiten eine furchtbar durchhängende Brust. Vor einiger Zeit hatte ich mir überlegt die Brüste korrigieren zu lassen, so bin ich auf die Idee gekommen die Oberweite im "neuen" Glanz erstrahlen zu lassen.
Ich bin so happy, es ist so toll geworden :) Ich kann Dr. Hussmann nur weiterempfehlen. Er war sehr vorsichtig und nett zu mir, da es wusste das ich zu den Angstpatienten gehöre.

Bewertung von S. Schneider
Bewertung: 4.9

Schlechteste Note = 1, Beste Note = 5

JAMEDA Bewertungen

Meine BV ist jetzt eine Woche her und ich bin super zufrieden das Ergebnis ist super schön geworden.Ich habe mich vom ersten Gespräch an bei Herrn Dr. HUßMANN wohlgefühlt und das Ergebnis spricht…

alle Bewertungen lesen...

Jameda
Empfehlen Sie uns !